Regeln Beachhandball Plauschturnier

Das Runde muss ins Eckige...


...aber wie kommt es dahin:


Auf dem Spielfeld dürfen sich gleichzeitig max. 4 Spieler einer Mannschaft aufhalten. In der Verteidigung wird vorzugsweise mit drei Verteidigern (Verteidigung an der 6-Meter-Linie) und einem Torhüter gespielt. Im Angriff kann(muss aber nicht) der Torhüter durch einen viertenFeldspieler ersetzt werden, bzw. der Torhüter kann seine 3 Mannschaftskollegen im Angriff unterstützen. Dieser Überzahlsituation kommt entgegen, dass auf der gesamten Länge des Spielfeldes ausgewechselt werden darf und der Einwechselnde nicht dort das Spielfeld betreten muss, wo der Auswechselnde es verlässt, d.h. Spieler A verlässt das Spielfeld in der vorderen Hälfte des Spielfeldes, so kann Spieler B das Spielfeld gleichwohl in der hinteren Spielfeldhälfte betreten. So ist es möglich, im Angriff mit 4 Spielern zu spielen (Ersetzung des Torhüters) und bei Ballverlust den Torhüter entsprechend schnell wieder einzuwechseln, indem ein Angreifer sofort das Spielfeld verlässt.

 

Es gewinnt diejenige Mannschaft, die am Ende der Spielzeit mehr Punkte (die erzielten Tore werden im Beachhandball als Punkte gewertet) auf seinem Konto hat. Die normalen Beachhandball-Regeln sehen doppelte Punkte bei spektakulären Toren vor, auf diese Regel wird der Einfachheit halber verzichtet. Dafür zählen aber Tore doppelt, die von Frauen erzielt werden.


Auf dem Spielfeld wird nach Handballregeln gespielt. Es sind drei Schritte mit dem Ball in der Hand erlaubt, zudem darf getippt („geprellt“) werden, was auf Sand aber nicht sonderlich einfach ist.

 

Es ist erlaubt:

  • Arme und Hände zu benutzen, um den Ball zu blockieren oder in Ballbesitz zu gelangen
  • Dem Gegenspieler mit einer offenen Hand den Ball aus jeder Richtung wegzuspielen
  • Den Gegenspieler mit dem Köper zu sperren, auch wenn er nicht in Ballbesitz ist.
  • Von vorne, mit angewinkelten Armen Körperkontakt zum Gegenspieler aufzunehmen, ihn auf diese Weise zu kontrollieren und zu begleiten

Es ist nicht erlaubt:

  • Dem Gegenspieler den Ball aus den Händen zu entreissen oder ihn herauszuschlagen
  • Den Gegenspieler mit Armen, Händen oder Beinen zu sperren oder ihn wegzudrängen.
  • Den Gegenspieler zu klammern, festzuhalten, zu stossen, ihn anzurennen oder anzuspringen
  • Den Gegenspieler mit oder ohne Ball regelwidrig zustören, zu behindern oder zu gefährden

Ein Torschuss muss vor der 6m-Linie (im Gegensatz zum Hallenhandball kein Halbkreis) abgegeben werden und darf vom Torhüter innerhalb der 6-Meter-Zone mit Händen und Füssen (und allen anderen Körperteilen) abgewehrt werden. Nach einem Tor beginnt das Spiel im Gegensatz zum Hallenhandball nicht in der Mitte des Spielfeldes sondern mit Anspiel durch den Torhüter aus der 6-Meter-Zone heraus. Das Anspiel zu Beginn der Partiewird in Form eines Schiedsrichterballes vorgenommen. Es stellt sich je ein Spieler der beiden Mannschaften in der Mitte des Spielfeldes auf, der Schiedsrichter wirft den Ball in die Luft und das Spiel beginnt. Verlässt der Ball das Spielfeld auf der Seite, wird das Spiel dort fortgesetzt, wo der Ball das Spielfeld verlassen hat. Verlässt der Balldas Spielfeld hinter dem Tor, wird das Spiel durch den verteidigenden Torhüter fortgesetzt, falls dieser den Ball zuletzt berührt hat, oder der Ball vom Angreifer direkt aus dem Spielfeld gespielt wurde. Wurde der Ball zuletzt von einem verteidigenden Spieler berührt, wird das Spiel mit einem Einwurf an der Ecke der 6-Meter-Zone fortgesetzt.

Spielfeld

Anmerkungen

Wir möchten das Turnier weiterhin als Plauschturnier veranstalten. Wie der Name verrät, soll der Plausch im Vordergrund stehen und das Resultat sollte eher sekundär sein. Deswegen dürfen auch in diesem Jahr nur Nichthandballeram Turnier teilnehmen. Ein Handballer ist, wer in den vergangenen acht Jahren an einer Handballmeisterschaft (inkl. Seniorenmeisterschaft) teilgenommen hat. Wir bitten euch, dies bei der Zusammenstellung eurer Teams zu berücksichtigen, damit das Turnier den Charakter des „Plauschturniers“ weiterhin erfüllen kann.
Da Beachhandball im Sand gespielt wird, wird auf Schuhe verzichtet und barfuss gespielt.


Es wird wiederum ein Preis für den besten, verrücktesten, ausgefallensten Auftritt (Verkleidung o.ä.) vergeben.


Wir bitten die Mannschaften, sich 5 Minuten vor demjeweiligen Spielbeginn bereit zu halten um unseren gedrängten Spielplan einhalten zu können.

Viel Spass und faire Spiele!!!

Maik Born, 23.05.2009

Download
Download Regeln Plauschturnier
regeln_beachhandball_plauschturnier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.8 KB